Welcher Tourenski passt zu mir?

Tourenski sind speziell für das Gelände entwickelte Ski, die den Aufstieg und auch die Abfahrt ermöglichen. Es gibt je nach Einsatzzweck aufstiegsorientierte und eher abfahrtsorientierte Modelle. Möchte man Berge erklimmen und ist viel bergauf unterwegs sein, macht es natürlich Sinn, auf einen leichten “Aufstiegstourer“ zurückzugreifen. Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch „Abfahrtstourer“ und „Freerider“, die am Weg nach unten mehr Laufruhe und Stabilität garantieren.

Welche Tourenbindung?

Tourenbindungen wurden speziell für Tourenski entwickelt und geben beim Aufstieg einen gewissen Komfort. Der Skischuh wird mit der Spitze in der Bindung fixiert, damit die Ferse vertikal beweglich bleibt und man so bergauf die Ferse vom Ski abheben kann und ein bequemes Steigen möglich ist. Das wichtigste ist am Ende jedoch immer, dass man sich mit dem Handling der Bindung vertraut macht und sich wohl fühlt.

Skitourenschuhe

Zwar unterscheidet sich der Aufbau von Tourenschuhen nicht extrem vom Pistenschuhen, trotzdem sollte man für seine Touren auch einen speziellen Schuh besorgen. Der größte Unterschied besteht im Gewicht und der Flexibilität – Innenschuh und Schale müssen miteinander harmonieren und auch der Fuß mit dem ganzen System. Viele Modelle bieten die Möglichkeit von hart auf weich umzustellen, und so an Aufstieg oder Abfahrt anzupassen.

Skitourenstöcke

Skitourenstöcke sind ein wichtiger Teil der Ausrüstung und auch hier sollte man nicht sparen. Die Stöcke sollten stabil, aber auch leicht, in der Länge verstellbar und in ihrer Gewichtsverteilung ausgewogen sein. Wichtig ist weiters ein großer Teller und eine krallenförmige Spitze, damit der Stock im tiefen Schnee genug Auftrieb hat und auch auf felsigem Untergrund guten Halt bietet.

Gerne bestellen wir für sie sämtliche Tourenausrüstung bei ATK, Colltex, Dynafit, Dynastar, Fritschi, Garmont, Head, Montana, Movement, Scarpa.

Foto: Fritschi.ch